SEO – Google ändert Algo zum Linkbuilding durch Blogs

Gestern (20.01.2014) gab es von Matt Cutts, dem Guru vom Google Webspam-Team, einen neuen Post der in der SEO Branche 2014 noch für heftiges Umdenken sorgen wird. Die Nachricht schlug gewaltig ein, wenn auch nicht sehr überraschend, und ist den Google Update-Tierchen Panda, Kolibri & Co. fast ebenbürtig: Google warnt vor Gastbeiträgen in Blogs als Linkbuilding Maßnahme. Hier der Link.

Die Praxis von Linkbuilding durch Kommentare und Beiträge in Blogs bei vielen SEOs und Websitebetreibern ist alt und Google hat schon mehrmals darauf hingewiesen, dass diese Praxis nicht konform der Google Richtlinien ist, wenn es sich dabei um bezahlte Verlinkungen handelt. Dabei ist auch von für Blogs von den Werbetreibenden frei zur Verfügung gestellte Artikel inkl. für sie optimalen Keywords die Rede, die dafür “nur” einen do-follow-link verlangen. Auch das ist in den Augen von Google eine bezahlte Verlinkung. Desweiteren merkt Matt Cutts an, dass Gastbeiträge generell  immer spammiger werden.

Die Deutlichkeit der Worte legt nahe, dass diese Praxis ab sofort nicht nur nichts mehr bringen wird, sondern möglicherweise die zu verlinkende Seite auch abwerten könnte. Das gleiche gilt für spammige Blog-Sites an sich. Ausdrücklich distanziert sich Google nicht von qualitativen Blogs, denn es gibt nach wie vor gute Gründe in Blogs zu kommentieren. Markenbildung, Reichweitenerhöhung und mehr sind und bleiben positive Effekte von Blogs. Als Linkbuilding-Maßnahme sollten Gastbeiträge jedoch nicht mehr benutzt werden.

Als Antwort auf ein Kommentar des Beitrags fügt Matt Cutts jedoch hinzu, dass es sich bei der Maßnahme nur um dofollow Blogs handelt. Dofollows sind Link-Attribute, die den Linkjuice der Website auf die zu verlinkende Site vererben können uns somit beim PageRank helfen. Die Abstrafung zielt demnach nicht auf nofollow-Blogs und Links, und qualitativ gute Blogs werden wohl auch verschont werden. Allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der Google Algo so klug angesetzt wurde, dass erkannt wird, ob sich Bloguser öfter beim Blog Kommentieren beteiligen oder nur einmalig was hinterlegen eben als Linkbuilding Maßnahme.

Fazit: SEOs, die diese Praxis als Teil Ihrer Strategie im Petto hatten werden wohl umdenken müssen, leichter Backlinkaufbau ist mit dieser Strategie nicht mehr möglich. Und wieder zwingt Google die SEOs organisch zu arbeiten und mehr Fleiß reinzustecken.

Zurück zum Blog

Startseite